Kustar NOW : Kreuzstich III – Stickkurs ab 20. September 2013
Der Kurs gibt den Auftakt zu der Studioausstellung Russische Nadelkünste. 1913 / 2013 vom 21. November 2013 – 13. Februar 2014.
Termine Stickkurs fünf Treffen à 150 Minuten:
20.9., 27.9., 11.10., 18.10. , 25.10.2013, jeweils um 15 Uhr

Die Stickkurse „KUSTAR NOW“ werden im September fortgeführt.
In diesem Kurs lernen die Teilnehmer neben dem Kreuzstich auch den Russischen Hohlsaum, Myreschka. Diese Weißstickerei wird sehr oft in Kombination mit dem Kreuzstich verwendet. Es können ein kleines Mustertuch, Kissen, Motive für Karten etc. erarbeitet werden. Der Stickkurs „Kustar Now III“ ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Kursleiterin: Annemarie Pattis, langjährige Kursleiterin für verschiedene Sticktechniken bei ArtTextil e.V. Dachau.
Kursgebühr: je Treffen € 10,- / € 5.- für Mitglieder inklusive Material
Anmeldung unter: 089 / 29 97 75 oder unter tolstoi@tolstoi-bibliothek.de

>> download PM zum Projekt Kustar Now III inkl. Austellung <<
>> download Plakat der Ausstellung 'Russische Nadelkünste' >>

Donnerstag, 7. März 2013

„Eine Welt ohne Frauen - unmöglich“

ein Liederabend zum Internationalen Frauentag

Olena Serpen, Vokal, Gitarre
Viktoria Schumilova, Klavier

Lieder vom Frühling, Frauen und der Liebe

Beginn 19:00 Eintritt € 5,- / € 3,-

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 14. März 2013

"Gelebte Mehrsprachigkeit: Sprache - Kultur - Identität"

Vortrag mit anschließender Diskussion.

Referentnin Frau Loures Ros,Stv. Geschäftsführender Vorstand,
IG - InitiativGruppe Interkulturelle Begegnung und Bildung e.V., München

Beginn 19:00 Eintritt frei
----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Donnerstag, 21. März 2013

„Russinnen ohne Rußland“

Tatjana Kuschtewskaja, Drehbuchautorin
und Journalistin liest aus ihrem neuesten Werk

„Russinnen ohne Rußland. Berühmte russische Frauen in 18 Portraits“

Beginn 19:00 Eintritt € 5,- / € 3,-






Donnerstag , 18. April 2013

 

JAZZ - ABEND

Jana Miles & Honest Talk
Vocals: Jana Miles
Piano: Daniel Vasiliev
Saxophone: Jan Grinbert
Drums: Michael Schreiner
Contrabass: Nikolaj Czarkowski

Programm:
Jazz, Swing, Rhythm and Blues, Jazz Fusion, Jazz Funk

Beginn 19:00 Eintritt € 5,- / € 3,-

 

Donnerstag , 2. Mai 2013

 

JAZZ - ABEND


Tom de Lates & Friends „My Favourite Things“
Der Abend bietet swingende Jazz-Standards aus fünf Jahrzehnten. Oldies und Goodies, wie man sie nur selten hört, werden mit Tiefgang interpretiert. Es sind Geschichten über Trennungsschmerz und Hoffnung, Liebesleid und Liebesglück, Sehnsucht und Leidenschaft.
Mit seinem samtigen Crooner-Bariton begeistert Thomas de Lates seit fast 10 Jahren das Münchener Publikum. Seine Auswahl an Evergreens bewegt die Herzen und verleiht auch vertrauten Jazzklassikern eine neue Gefühlstiefe.

Vocal: Thomas de Lates
Piano: Daniel Vasiliev
Kontrabass: Peter Cudek

Beginn 19:00 Eintritt: € 8, -, ermäßigt € 5, -

 

Donnerstag , 2. Mai 2013

 

JAZZ - ABEND


Tom de Lates & Friends „My Favourite Things“
Der Abend bietet swingende Jazz-Standards aus fünf Jahrzehnten. Oldies und Goodies, wie man sie nur selten hört, werden mit Tiefgang interpretiert. Es sind Geschichten über Trennungsschmerz und Hoffnung, Liebesleid und Liebesglück, Sehnsucht und Leidenschaft.
Mit seinem samtigen Crooner-Bariton begeistert Thomas de Lates seit fast 10 Jahren das Münchener Publikum. Seine Auswahl an Evergreens bewegt die Herzen und verleiht auch vertrauten Jazzklassikern eine neue Gefühlstiefe.

Vocal: Thomas de Lates
Piano: Daniel Vasiliev
Kontrabass: Peter Cudek

Beginn 19:00 Eintritt: € 8, -, ermäßigt € 5, -

 

Donnerstag , 23. Mai 2013

3. Internationaler Tag der kulturellen Vielfalt des Deutschen Kulturrats K wie KULTUR GUT STÄRKEN
Film-Rarität aus dem Filmarchiv der Tolstoi-Bibliothek: Archivaufnahmen von Leo Tolstoi


Die Tolstoi-Bibliothek erfüllt seit Jahrzehnten gemeinsam mit der angeschlossenen Russischen Sozialberatung die aktuelle Forderung nach Kultur und Integration mit Leben. Sie gehört daher auch zu den Teilnehmern am internationalen Tag der kulturellen Vielfalt, ausgerufen vom Deutschen Kulturrat.

Im Jahr 1949 wurde die international renommierte Tolstoi-Bibliothek gegründet. Der Buchbestand der Bibliothek umfasst rund 45.000 Bände in russischer Sprache. Dies ist in Europa einmalig. Kernstück ist die Sammlung russischer Emigrationsliteratur mit bibliophilen Schätzen.

Darüber hinaus ist die Tolstoi-Bibliothek ein politisch und religiös unabhängiges, nicht kommerzielles Forum. Hier begegnen sich Menschen aller Nationalitäten. Die Bibliothek hat eine besondere Brückenfunktion zwischen russischen Zuwanderern und Deutschen. Regelmäßig finden öffentliche Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Film-Abende in deutscher und russischer Sprache statt. Die Tolstoi-Bibliothek wird vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien gefördert (BKM).

Am Aktionstag für Kulturelle Bildung, Donnerstag, 23. Mai 2013, zeigt die Tolstoi-Biblio- thek eine Filmrarität aus ihrem Filmarchiv. Vorgeführt wird der russische Dokumentarfilm zu Leo Tolstoi, zusammengestellt aus Archivaufnahmen von Tolstoi und seiner Familie aus den Jahren 1908-1910 (2010 ins Deutsche synchronisiert).

Beginn 19:00
Weitere allgemeine Informationen zum Aktionstag erhalten Sie unter www.kulturstimmen.de

Donnerstag , 20. Juni 2013

«Geschichten über Mathilde, Olga und Emilie» Animationsfilme mit Salz und farbigem Sand
Filmvortrag der Trickfilm-Produzentin Alla Churikova

Alla Churikova zaubert aus Salz und farbigen Sand animierte Episoden, die Kinder und Erwachsene gleichermaßen begeistern. Allein 1440 Fotoaufnahmen ihrer Salz/Sand-Bilder braucht sie für eine Minute Film. Gemeinsam mit ihrem Mann, dem Dokumentarfilmer Dimitri Popov, gründete sie 2007 in München das Trickfilmstudio „Allanimatia“.
In der Tolstoi-Bibliohek zeigt die preisgekrönte Künstlerin und Produzentin ihre Filme und erzählt über ihre Arbeit. – In deutscher und russischer Sprache Erwachsene und Kinder jeden Alters sind willkommen!

Beginn 18:00 Uhr, Eintritt € 5,- / ermäßigt € 3,-




Donnerstag , 27. Juni 2013

Konzert «L‘étoile» («Der Stern»)
Irina Borodyanska – Sopran Nargiz Orujli – Klavier

Programm: Oper, Operette, russische und ukrainische Romanzen und Volkslieder.
Irina Borodyanska, Sopran (* 1985 Kiew) lebt seit 1997 in Deutschland. Sie studierte an der Nürnberger Musikhochschule (2005– 2011), anschließend im Rahmen des ERASMUS-Programms an der Universität Wien bei Prof. Claudia Visca. In den Jahren 2011/2012 folgten ein postgraduales Studium für Klassische Operette bei Prof. Wolfgang Dosch am Wiener Konservatorium sowie für Gesang bei Prof. Visca am Institut für Gesang und Musiktheater, Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien.

Beginn 19:00 Uhr, Eintritt € 5,- / ermäßigt € 3,-

 

Donnerstag , 04. Juli 2013

Konzert - Duo Vier Freunde
Irina Nargiza Yusupova - Cello, Ming Yi– Klavier

Usbekische Cellistin und südkoreanische Pianistin spielen die Werke von Paganini, Faure, Tschaikowski und Piazzolla.

Beginn: 19:00 Eintritt € 5,-/ ermäßigt € 3,-

Donnerstag , 12. September 2013

Fedor Stepun (1884 – 1965) Literaturvermittler und Präsident des ersten Münchner Filminstituts
Vortrag von Dr. Christian Hufen

Der aus Moskau stammende Literat, Soziologe und Philosoph Fedor Stepun war 1949 Gründungsmitglied der Tolstoi-Bibliothek. 1922 emigriert, wirkte Stepun nach dem 2. Weltkrieg in München als Lehrstuh- linhaber für Russische Geistesgeschichte. Darüber hinaus engagierte er sich unermüdlich als Vermittler russischer Literatur, vor allem der Werke Bunins, sowie für Zwetajewa und Pasternak. Als Filmaktivist war er Mitbegründer und erster Präsident (1954-56) des Münchner Instituts für Filmwesen, des Vorläufers der HFF.
Christian Hufen hat über Fedor Stepun promoviert. Diese grund- legende Monografie endet 1945. Als Stipendiat der Villa Waldberta er- forscht Hufen nun die Tätigkeit Stepuns nach 1945. Der Vortrag gewährt Einblicke in Forschungsergebnisse zur bislang ungeschriebenen und weitgehend unbekannten Biographie Stepuns für die Jahre 1945-65.

Beginn 19:00 Uhr, Eintritt € 5,- / ermäßigt € 3,-

 

Donnerstag , 26. September 2013

„20 Lieder ohne Worte“ von Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)
Ein Klavier-Abend mit Michail Arkadiev

Der russische Dirigent, Pianist und Musikpädagoge Michail Arkadiev (* 1958 Moskau) konzertiert weltweit in den großen Konzertsälen wie Carnegie Hall, New York, Kennedy Center, Washington, Queen Elizabeth Hall, London, Concertgebouw, Amsterdam, in der Berliner Philarmonie und im Herkulessaal, München.Auch nahm er an namhaften Festivals teil,wie „Leonard Bernstein Festival“, Sapporo, „Klang Bogen“, Wien, „Carinthisher Sommer“, Villach, Bregenzer Festspiele“, „Valery Gergiev-Musikfest“, Mickele,“Russischer Winter”, Moskau und “Weiße Nächte”, St. Petersburg.
Seit 2000 ist Michail Arkadiev Professor für Klavier an der Russischen Musik- akademie in Moskau (Moskauer Gnessin Akademie für Musik). Unter seiner Ägide als Chef-Dirigent der Wolgograder Oper entstanden zahlreiche Opernaufführungen. Von 2007 bis 2011 leitete Michail Arkadiev das Pacific-Orchestra in Wladiwostok. Er ist erster Preisträger des nationalen Titels„The Honored Artist of Russia“. Michail Arkadiev hat zudem in Kunstwissenschaft promoviert. Zu seinen Publika- tionen gehören u.a. „Zeitstrukturen der europäischen Musik, Moskau 1993.
Programm „20 Lieder ohne Worte“ von Mendelssohn Bartholdy (1809 - 1847)

In Programmteil I spielt Michail Arkadiev op.19 No 1–5
op.30 No 3
op.38 No 2 und 6
op.53 No2
op.62 No 3 e moll

In Programmteil II folgen op.62 No 6
op.67 No 2,3,4 und 5.

Beginn 19:00 Uhr, Eintritt € 7,- / ermäßigt € 5,-




Samstag , 19. Oktober 2013

Die Tolstoi-Bibliothek nimmt an der Langen Nacht der Museen teil

Die Tolstoi-Bibliothek beteiligt sich auch in diesem Jahr wieder an der Langen Nacht der Museen, die am 19. Oktober 2013 stattfindet. Zwischen 19 und 1 Uhr stehen preisgekrönte russische Filme (synchronisiert bzw. OmU) und Jazz im Mittelpunkt. Kurzführungen geben Einblick in den Bestand und Veranstaltungen der Tolstoi-Bibliothek, in ihre über 60 jährige Geschichte sowie über zukünftige Herausforderungen und Lösungen.

Programm zur Langen Nacht der Museen

19:00 „Der Passagier von Zug Nr. 12“ – Dokumentarfilm aus Archivaufnahmen von Leo Tolstoi und seiner Familie aus den Jahren 1908 bis 1910 (synchronisiert, 60 min.)
20:00, 22:00 Kurzführung durch die Bibliothek
20:30 Jazz in der Tolstoi-Bibliothek: Thomas de Lates and friends (90 min)
22:30 Episoden aus dem in Cannes preisgekrönten Film “Andrej Rubljow” von A. Tarkowskij (1969, OmU, 60min)
23:30 Russische Jazz-Combo Ende 1:00
Durchgängig Bücherbazar

19-1 Uhr

>> mehr Infos auf muenchner.de <<


Donnerstag , 7. November 2013

Klavierkonzert „Von Klassik bis Jazz“ mit Daniel Vasiliev

Daniel Vasiliev (*1984 St. Petersburg) ist aufgrund seiner Ausbildung, die er in Russ- land und Deutschland absolvierte, sowohl in der Klassik als auch im Jazz zu Hause. Zuletzt studierte er ab 2005 an der Hochschule für Musik Nürnberg die Fächer Jazz-Vibrafon und Jazz-Klavier. März 2013 schloss er sein Studium bei Prof. Leonid Chizhik im Fach Jazz-Klavier an der Hochschule für Musik in München erfolgreich ab. Der Klavierabend wird die hohe Begabung des jungen russischen Pianisten unter Beweis stellen, bis hin zu eigenen Kompositionen.

ab 19 Uhr, Eintritt: Euro 5-, ermäßigt Euro 3,-



Samstag , 16. November 2013

Märchen und Geschichten von nah und fern
veranstaltet von MORGEN - Netzwerk Münchner Migrantenorganisationen

Wo: InitiativGruppe, Karlsstraße 50
ab 15 Uhr, Eintritt: frei
>> download Flyer Märchen und Geschichten von nah und fern <<

 

Donnerstag , 28. November 2013

Vortrag von Prof. Dr. Ada Raev, Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Gestickte Identität. Zur Geschichte der Stickerei in Russland zwischen Orthodoxie, Volkskunst und Avantgarde.
Der Vortrag ist ein Höhepunkt im Rahmenprogramm zur Studioausstellung„Russi- sche Nadelkünste. 1913/1914. Ada Raev hat die Professur für Slavische Kunst- und Kulturgeschichte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg inne. Sie habilitierte sich über das Thema„Russische Künstlerinnen der Moderne 1870-1930“ und wird in der Tolstoi-Bibliothek als ausgewiesene Expertin in die Geschichte der Stickerei in Russland zwischen Orthodoxie, Volkskunst und Avantgarde einführen.

ab 19 Uhr, Eintritt: Euro 5-, ermäßigt Euro 3,-

 

Samstag , 7. Dezember 2013

BENEFIZ-BASAR

Die Studioausstellung 'Russische Nadelkünste 1913/2013' ist in das Community-Projekt Kustar NOW eingebunden. Seit Frühjahr 2013 werden in der Tolstoi-Bibliothek in Kooperation mit artTextil e.V. Dachau Stickkurse unter dem Titel „Kustar NOW“ angeboten. Am Samstag, 7. Dezember, findet in den Räumlichkeiten der Tolstoi-Bibliothek ein Benefiz-Basar u.a. mit Ergebnissen der Stickrunden Kustar NOW, die als großzügige Spenden zur Verfügung gestellt worden sind. Die Erlöse kommen der Russischen Beratungsstelle zu Gute.

14-17 Uhr

 

Vorstellung und Eröffnung: 10. Dezember 2013

LITERATURCLUB - für russischsprachige Jugendliche und junge Erwachsene

Am Dienstag, 10. Dezember 2013 wird um 17 Uhr in den Räumen der Tolstoi Bibliothek München der „LITERATURCLUB für russischsprachige Jugendliche und junge Erwachsene“ eröffnet.Das Projekt LITERATURCLUB ist eine Zusammenarbeit des Tolstoi Hilfs- und Kulturwerk e. V. und dem Verband der russischsprachigen Jugend in Deutschland JunOst e.V. (VRJD JunOst e.V.) in München.
Das Projekt richtet sich in erster Linie an junge russischsprachige Migrantinnen und Migranten im Alter zwischen 14 und 26 Jahren, die sich für Lesen und Literatur interessieren.Natürlich sind darüber hinaus Jugendliche und junge Erwachsenen aller Nationalitäten herzlich zur Teilnahme im Literaturclub eingeladen. Der „LITERATURCLUB für russischsprachige Jugendliche und junge Erwachsene“ startet im Januar 2014 und findet jeden zweiten Dienstag im Monat in der Tolstoi Bibliothek von 17 bis 19 Uhr statt.

17 Uhr, Eintritt frei